"Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen !" - Henry Ford
Was beim Schreiben wichtig ist:

1
Niemals etwas wegwerfen , auch wenn man mal das hasst , was man geschrieben hat

2
Immer zuerst das schreiben , was man kennt und wenn man sich sicher fühlt Unbekanntes angehen

3
Immer viel unterwegs sein um Leute und Abläufe zu beobachten
Hubert Pöllmann
Geboren 1953 in Kelheim. Bayern Nach Besuch der Grundschule Kelheim-Affecking und der staatl. Realschule Abensberg machte ich 1969 eine Finanzamtslehre um dann auf die Fachoberschule und Fachhochschule Regensburg zu gehen.

1973 absolvierte ich den Zivildienst in Ansbach, ab 1974 bis 1977 war ich an der Universität Erlangen-Nürnberg um die 1. Lehramtsprüfung für Grund und Hauptschulen abzulegen die 2. Lehramtsprüfung folgte dann 1980 in Schwabach.

In dieser Zeit wurde in meiner Heimatstadt Kelheim Der RMD-Kanal gebaut was für mich die Initialzündung für mein Filmschaffen auslöste. Weil ich der sein wollte der das Altmühltal noch unversehrt abfilmen wollte.

Daraus entwickelte sich ein Dokuspielfilm: 1984 Der Lokalpatriot. Er wurde auf den Hofer Filmtagen vorgestellt und Bekam später als der Film im Verleih kam das Prädikat Wertvoll und der Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg

1986 kam Der Eheberater heraus, auch auf den Hofer Filmtagen.
1988 wechselte ich von Nürnberg nach München Weil die Doppelbelastung zu groß war.
1989 heiratete ich und wurde 1992 Vater einer Tochter.
1995 bekam ich von der VGF das große Produzentenstipendium für Geiselgasteig damit Verbunden war der Besuch der Hochschule für Fernsehen und Film um 1997 Die Münchner Drehbuchschule zu gründen die es bis heute gibt.

In der Zwischenzeit entstanden noch:
1993 Die Kommilitonin
1999 Buenos Aires - postlagernd der nach den Dogmaregeln gedreht wurde Und der in München neun Wochen lang lief
2005 kam Der Unheilpraktiker in die Kinos Der sich mit den Auswüchsen der Alternativmedizin beschäftigte
2011 war die Scheidung, Hochzeit mit meiner 2. Frau In Hongkong und Premiere im Dezember von Männer am Wochenende.
Einer Beschreibung eines Fan vom TSV 1860 Wie er lebt und leidet und der in vielen bayerischen Kinos und Fanclubs gelaufen ist Alle diese Filme sind mit Absolventen der Münchner Drehbuchschule entstanden Zur Zeit schreibe ich gerade am Nachfolgefilm